Fußballjunioren

SC Wiedenbrück : SV Westfalia Rhynern = 0 : 2

Alles im Griff hatte die Westfalia im Auswärtsspiel in Wiedenbrück. Schon nach kürzester Zeit erspielten Sie sich die erste Riesenchance, konnten sie jedoch nicht nutzen. Ein Einwurf für die Gäste und eine Bogenlampe vor das Tor von Wiedenbrück sorgte dann für die 0:1 Führung. Das 0:2 erzielte Rhynern nur kurze Zeit später nach einem schnellen Konter. Im folgenden Spielverlauf hatte Rhynern noch weitere sehr gute Einschussmöglichkeiten und auch Wiedenbrück hatte die Möglichkeit in 2-3 Situationen den Anschlusstreffer zu erzielen. Beide Teams konnten jedoch nicht erfolgreich abschliessen und so blieb es am Ende bei einem verdienten Auswärtssieg der Gäste.

SV Westfalia Rhynern : SF DJK Mastbruch = 3 : 0

Das erste Tor in der zweiten Spielminute der Partie brachte Rhynern frühzeitig auf die Siegerstrasse. Nach einem Einwurf und einem Flankenball vor das Tor von Mastbruch, stand der linke Flügelstürmer völlig frei vor dem Tor der Gäste und bedankte sich mit dem Führungstreffer. Das Team der Gastgeber spielte deutlich disziplinierter, als noch eine Woche zuvor. So behielt Rhynern über das komplette Spiel hinweg alles unter Kontrolle. Ein passgenauer langer in die Spitze wurde mit einem kurzen Solo zur 2:0 Führung ausgebaut. Die zweite Halbzeit spielten die Blauen auf ein Tor und hatten viele gute Chancen, nutzen aber lediglich per direkt verwandelten Ecke eine einzige davon. Ein deutlich höheres Ergebnis wäre nicht unverdient gewesen, zumal auch eine klare Leistungssteigerung der Rhyneraner ersichtlich war.

Die E3 zieht eine positive Bilanz aus den ersten drei Spielen der Rückrunde.

Im ersten Spiel verlor man gegen einen der Meisterschaftsfavoriten HSV II, mit 11:0 Toren. Dieses konnte man erwarten. Dafür gewann man das zweite Meisterschaftsspiel gegen die III. Mannschaft aus Lohauserholz-Daberg mit 14:0 und schob das Torverhältnis somit in den positven Bereich.

Am 25.03.17 stand nun das dritte Spiel an. Die E3 reiste, als Tabellen 4., zum Tabellen 3. der JSG Lünern/Hemmerde. Bei strahlendem Sonnenschein war der Anpfiff auf 11:00 Uhr gelegt worden.

Rhynern startete schnell in das Spiel und ging schon in der zweiten Spielminute in Führung. Davon angespornt drückten die Gäste auf einen Ausbau der Führung. Allerdings fing sich die  Heimmahnschaft und drückte nun auf das Tor der E3. Aber durch eine kompakte Abwehrleistung  hielt die Führung und es konnte, in der 18. Minute, durch einen extrem schnell gespielten Konter, auf 0:2 erhöht werden.

Nach der Halbzeit stürmte der Gegen weiter. Er konnte sich aber in den ersten Minuten nicht konsequent genug durchsetzten und so  wurde Angriffswelle um Angriffswelle entweder durch die Feldspieler oder durch den überragenden Torwart der rhyneraner Jungs abgefangen. In der 35. Spielminute fiel allerdings das Gegentor. Vorangegangen war ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld, der schnell durch unsere Reihen gespielt wurde und mit ein wenig Glück in unserem Tor landete. Dieser unnötige Gegentreffer machte das Spiel nochmals spannend. Aber wie in den ersten Minuten, konnte sich der Gegen keine klaren Torchancen herausspielen. Ein Rhyneraner war immer im Weg.

Letztlich ein Spiel auf Augenhöhe, welches die E3 mit einer großen Portion Cleverness nach Hause fuhr.

1-2-3 Rhynern

Tore: Till, Tyron

C-Junioren Bezirksliga

 

Tus Lohauserholz - U15  0:4 (0:2)

 

Keine Chance ließen die Rhyneraner Jungs den Abstiegsbedrohten Gastgebern aus Lohauserholz.

Von der ersten Minute kämpfte sich die Papenloh-Elf ins Spiel und übte Druck auf die Abwehrreihe des Gegners aus. In der 13 Minute dann die logische Führung, Finn Schubert verwandelte einen Elfmeter nach Foulspiel an Pascal Masella. Und weiter spielte nur die Westfalia nach vorne, nach feinem Zuspiel von Liam Virchow drückte Jannik Guhse den Ball entschlossen zum 2:0 über die Linie was zu diesem Zeitpunkt durchaus verdient war. Im Anschluss liesen die Spieler aus Rhynern noch einige gute Möglichkeiten aus, so dass es mit dem 2:0 in die Pause ging.

Nach dem Wechsel versuchte Hölzken auf den Anschlusstreffer zu spielen, mit aggressivem Pressing wurde die Hintermannschaft von Rhynern einige male geprüft allerdings ohne richtig in Not zu geraten. Auf der Gegenseite hätte schon mehrfach das Spielentscheidende 3:0 fallen müssen, doch entweder scheiterte man am Schlussmann der Gastgeber oder an der eigenen Genauigkeit. So dauerte es bis zur 57 Minute ehe das Spiel entschieden war, Jannik Guhse mit einem schönen Kopfball nach einer Ecke von Luca Kemper brachte Ruhe in die Partie. Kurz darauf erhöhte Jannik Guhse mit seinem dritten Treffer auf 4:0 was gleichzeitig das Endergebnis darstellte.

Regio-Turnier des Volkswagen Junior Masters 2016/2017

 

Wer fährt nach Wolfsburg?

 

Der SV Westfalia Rhynern hat sich für das REGIO-Turnier des Volkswagen Junior Masters 2016/2017, dem größten nationalen Fußballturnier für D-Junioren, qualifiziert. Das Turnier findet auf der Sportanlage des FC Eintracht Northeim, Am Rhumekanal 3 in 37154 Northeim am Sonntag, den 02. April 2017 ab 10.00 Uhr statt. Dort treffen die besten 16 Mannschaften der REGION MITTE aufeinander. Es haben sich qualifiziert: BV Germania Wolfenbüttel, SV Rot-Weiß Damme, SV 09 Staßfurt, FC Iserlohn 46/49, KSV Baunatal, TSV Bemerode, JFV Calenberger Land, SC Wiedenbrück, SSG Halvestorf, Delbrücker SC, Hannoverscher SC von 1893, JSG Westerbeck/Dannenbüttel, SV Westfalia Rhynern, DJK Armina Ibbenbüren, SV Reislingen-Neuhaus und der FC Eintracht Northeim. Gespielt wird in 2 Gruppen mit je 8 Teams.

Insgesamt finden deutschlandweit sieben REGIO-Turniere statt. Jeweils der Sieger fährt zur Endrunde nach Wolfsburg. Im Rahmen des Bundesligaspieltages am 29. April 2017 ermitteln die Mannschaften den Bundessieger. Das eigentliche Finale findet vor eindrucksvoller Kulisse als Vorspiel zu der Bundesligabegegnung VfL Wolfsburg – Bayern München in der Volkswagen Arena statt.

Unterstützt und gefördert werden die jungen Talente des SV Westfalia Rhynern vom Autohaus Julius Franken & Co. in Hamm.

SV Westfalia Rhynern- FC Preußen Espelkamp  3:2 (1:2)

 

Westfalia Rhynern dreht mit toller Moral das Spiel

Die Gäste aus Espellamp erwischten einen Start nach Maß und gingen nach zwölf Minuten verdient in Führung, weil Rhynern viel zu passiv argierte. Doch die Elf vom Papenloh gab postwendend die Antwort, als Finn Köhler eine schöne Hereingabe von Max Kuhn vollstreckte. Als Rhynern erneut im kollektiven Tiefschlaf war, gelang den Gästen aus Ostwestfalen erneut die Führung durch den starken Lino Salle. Nach einigen Umstellungen kam Rhynern wie verwandelt aus der Halbzeit und drehte auf. Mertin, Berghorst und Kuhn vergaben die Chance zum Ausgleich. Ein Sonntagsschuss von Mertin brachte gut zwanzig Minuten vor Schluss den Ausgleich. Doch Rhynern wollte mehr und belohnte sich. Durch einen Konter über Finn Köhler vollstrecke Rhynerns Torjäger Nico Berghorst nach tollem Solo eiskalt.

"Heute haben wir eine tolle Moral gezeigt und das Spiel auf Grund der Leistungssteigerung in Hälfte zwei verdient gewonnen, so Co-Trainer Felix Abel.

Delbrücker SC : SV Westfalia Rhynern = 3 : 1
Turbulentes Gastspiel in Delbrück. Rhynern kam gut in das Spiel und hatte auch die ersten Torannäherungen. Nach einem schnellen Angriff über den linken Flügel, der bis zur Grundlinie führte und ein scharfes Passpiel ins Zentrum nach sich zog, erfolgte ein satter Torschuss der noch pariert werden konnte, den Nachschuss vesenkte Rhynern dann aber zur 0:1 Führung. Ein Freistoss von Rhynern flog nur knapp über das Tor und eine gute Einzelaktion endete in den Armen des Torhüters. Dann verlor Rhynern die taktischen Vorgaben auf dem Feld und war nicht mehr optimal geordnet. Ein langer Ball von Delbrück ins Halbfeld und der anschliessende Torschuss konnte nicht verhindert werden, den Abpraller nutzte der Stossstürmer zum 1:1 Ausgleich. Das Spiel hatte viel Tempo und wurde robust geführt. Das Gegentor war etwas überraschend und Rhynern brauchte ein paar Minuten spielte aber wieder auf ein Tor. Ein Eckball für die Blauen wurde abgewehrt und der gute Nachschuss aus der Distanz konnte nur schwer pariert werden. Auch die nächste 100%tige Chance hatte Rhynern. Ein Einwurf und eine gute Flanke vor das Tor von Delbrück erreichte den Flügelstürmer, doch die Abschlussaktion war zu hektisch und die gute Chance endete über dem Tor. Die 2:1 Führung für die Gastgeber kam zu einem ungelegenen Zeitpunkt. Der Stürmer schoss aus der Distanz präzise in den Winkel. Rhynern bemühte sich trotzdem um einen ruhigen Spielaufbau, doch Delbrück zog das Zweikampfverhalten mehr als deutlich an und unterband sehr ruppig viele Aktionen im Spielaufbau. Das entscheidende 3:1 war wieder ein Schuß aus der Halbdistanz. Rhynern öffnete nun die Räume und versuchte alles nach vorne zu werfen, was den Gastgebern noch viele gute Kontersituationen gab, ohne jedoch erfolgreich zu sein.

C-Junioren Bezirksliga

 

U15 - Kirchhörder SC  5:0 (3:0)

 

Nach kurzer Abtastphase übernahm die U15 aus Rhynern schnell die Kontrollle über das Spiel. So kam die Führung durch einen verwandelten Strafstoß durch Finn Schubert nach Foul an Pascal Masella in der 15 Minute nicht überraschend. Mit der Führung im Rücken blieb Rhynern am Drücker und erhöhte in der 14 Minute auf 2:0 durch Pascal Masella aus kurzer Distanz. Kirchhörde lies sich keineswegs hängen und versuchte über den Kampf ins Spiel zu kommen, diese Reaktion beantwortete Finn Schubert mit dem 3:0 in der 23 Minute mit dem 3:0. Bis zur Pause liesen Pascal Masella und seine Sturmpartner noch einige Chancen liegen, so dass Kirchhörde mit dem 3:0 zur Pausenoch gut bedient waren.

Nach dem Wechsel wollte Kirchhörde den Anschlusstreffer, doch die gut gestaffelte Hintermannschaft der Papenloh-Elf stand sicher und lies keinen Angriff auf das eigene Tor zu. So entschied Jannik Guhse in der 58 Minute mit einem schön herausgespielten Treffer zum 4:0 die Partie. Kirchhörde hatte nun nichts mehr entgegenzusetzen und Sejnur Avdulahi setzte in der 68 Minute den Schlusspunkt der Partie zum 5:0.

E4 VS HSpVg VI

Am Samstag war die E4 zu Gast beim HSV um dort gegen die VI Mannschaft anzutreten. Den Kindern war die Wichtigkeit eines solchen Derbys genauso bewußt wie den Trainern und Eltern. Und so ist es nicht verwunderlich, dass die Jungs aus Rhynern von Anfang an „Vollgas“ gegeben haben. Der Gegner kam in den ersten 15 Minuten an unserer Abwehr nicht vorbei und so spielte sich das Spiel fast ausschließlich in der gegnerischen Hälfte ab. Leider waren manche Pässe und manche Torschüsse etwas überhastet, wollten die Jungs doch früh in Führung gehen. Dieser Ehrgeiz wurde dann auch in der 15 Minute mit dem Führungstreffer belohnt. Und schon 2 Minuten später konnte man auf 0:2 erhöhen. In der 19. Minute konnte Lennart dann einen Freistoß direkt im gegnerischen Kasten versenken und es stand verdient 0:3. Leider jubelten die Kids zu lange und so konnte die HSpVg auf 1:3 in der 20 Minute verkürzen. Dies war zugleich der Halbzeitstand. Nach der Halbzeit waren die gegnerischen Jungs etwas wacher als unsere und konnten so in der 27. Minute auf 2:3 weiter verkürzen. Dies wollten die Rhyneraner aber nicht auf sich sitzen lassen und so schlenzte Linksfuß Niklas in der 28 Minute mit rechts zum 2:4 ein. Kurze Zeit später erhöhte Steve dann auf 2:5. Wieder waren die Jungs nach diesem Tor unkonzentriert und kassierten dafür die Quittung. Steve traf in der 33 Minute das Tor gleich zweimal und auch Henryk konnte den Ball nochmal im Tor versenken. Zwar traf die HSpVg auch noch 2 mal, einmal per Foulelfmeter, aber den Sieg konnten sie nicht mehr gefährden und so trennten sich die Jungs mit 5:8 nach 50 Minuten. Die Freude über den Derbysieg war groß und so feierten  die Jungs ihre gute Leistung und die der Trainer nach dem Spiel mit der „Raupe“.

Insgesamt muss man sagen waren die Rhyneraner Jungs stark, in der ersten Halbzeit etwas hektisch und übereilt, spielten aber in der zweiten Halbzeit sehr guten Fußball, die Pässe saßen, das Mittelfeld  wurde durch weite Pässe gut überbrückt und Louis konnte so Steve sehr oft vorm gegnerischen Tor in Szene setzen. Das Zusammenspiel lief perfekt und durch schöne Kombinationen, konnten die kompakt stehenden Gegner gut umspielt und ausgekontert werden. Wenn jetzt noch die Chancenverwertung noch besser wird, sind diese Jungs auch in dieser Saison wieder auf einem sehr guten Weg.

So sieht Freude über den Derby-Sieg in der Jugend aus…. ;-)

11 22

Erfolgreicher Rückrundenstart der E4

 

Am Samstag hatte die E4 von Westfalia Rhynern Die E2 von BSV Heeren09/24 zu Gast am Papenloh. Die Jungs der Westfalia waren heiß und haben sich auf das erste Spiel der Rückrunde gefreut und das konnte man den Jungs während des Spiels auch anmerken. Der Ball lief flüssig in den ersten Minuten, gute Pässe wurden gespielt und so lag die E4 bereits in der 6 Minute mit 2 Toren in Führung. Erst in der 15 Minute konnte die Mannschaft aus Heeren auf 2:1 durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr verkürzen. Durch den Gegentreffe wieder wach gerüttelt legte die E4 nochmal nach und so ging man mit 4:1 in Führung in die Halbzeit. Leider lief der Ball in der 2. Halbzeit nicht mehr so flüssig und die Mannschaft des BSV konnte auf 4:3 verkürzen. Erneut wach konnte Nic Urban den Vorsprung durch einen Traumschuss aus zweiter Reihe wieder erhöhen und nur 2 Minuten später schaffte es die E4 auf 6:3 zu erhöhen. Leider sind die letzten 10 Minuten auch die schwächsten der E4 und so trennte man sich mit einem 6:5. Chancen für mehr Tore gab es auf beiden Seiten reichlich, stellenweise rettete das Aluminium oder tolle Paraden der Torhüter. Das Spiel war von beiden Mannschaften sehr gut und die 3 Punkte hart umkämpft. Aber die E4 freut sich über die ersten Punkte in der Rückrunde und hofft auf weitere erfolgreiche Spiele.

Tore: Phil Wedekind (4/6), Lennart Stockem (20), Louis Krautwurst (23), Nic Urban (39), Steve Fink (41)

Gegentore: 15,31,34,43,44 Minute

Anschrift

SV Westfalia Rhynern e.V

 

Am Sportplatz 20
59069 Hamm

 

t  : 02385 1464
f  : 02385 1462
m: info@westfalia-rhynern.de

 

Dienstag und Donnerstag
18:00 - 19:30 Uhr

 

Login/Logout

© 2016 Westfalia Rhynern e. V.
Impressum/Kontakt