Fußballjunioren

In einem spannenden Spitzenspiel trennten sich die Kontrahenten mit einem 1-1. Die Gastgeber kamen schneller ins Spiel und hatten die ein oder andere, teilweise auch große Tormöglichkeit. Die ganz große Chance zur Führung vergab der VfL Mitte der ersten Hälfte, als sich ein Abwehrspieler in den Schuß des Marker Schützen warf und dadurch ein sicheres Tor verhinderte. Vom Rücken des Rhyneraners ging der Ball über das Tor. Aus dem Nichts dann die Riesenchance für die Gäste, doch Niels schob den Ball direkt in die Arme des Marker Keepers. Fast im Gegenzug folgte ein Lattenschuß des Gastgebers.

 Mit einem 0-0 ging es in die Pause.

 Man merkte dem Spiel der Gäste an, das sie mit dem schwer zu bespielenden Platz an der Wittmannstr. Riesenprobleme hatten.

 In der 54. Minute fiel der Führungstreffer für den VfL Mark, zu einem Zeitpunkt, wo keiner mit einem Treffer rechnete. In der Folgezeit versuchte die Westfalia mehr Druck auf das Tor der Marker zu bekommen, jedoch ohne Erfolg, denn die Innenverteidiger des VfL klärten die Bälle problemlos. Die Kontermöglichkeiten, die sich nun zwangsläufig ergaben, wurden teilweise schlecht zu Ende gespielt. In der Nachspielzeit rutschte dann ein langer Ball durch die Abwehrreihe des VfL und plötzlich stand Ian Neuhardt allein vor dem Torwart, legte quer auf den besser postierten Kapitän Ramazan Korkut, der den Ball, unter dem Jubel der mitgereisten Eltern, ins leere Tor schob.

 Unter dem Strich ein glücklicher, aber nicht gänzlich unverdienter Punkt für die Gäste, die sich bis zum Ende nicht aufgegeben haben

Tore: 1-0 (54.)

         1-1 (80.+3) Ramazan Korkut

SV Westfalia Rhynern : SC Wiedenbrück = 1 : 0

Das Spitzenspiel des fünften Spieltages der Bezirksliga, fand in Rhynern statt. Der zweitplatzierte aus Wiedenbrück, traff auf den drittplatzierten Rhynern. Die Gastgeber mussten an diesem Wochenende 6 verletzte Spieler und eine Stützpunktabstellung kompensieren. Mit dem Mut des Tüchtigen, begann sie die Partie. Auch die erste Chance konnten sie für sich verzeichnen. Viele Zweikämpfe wurden geführt und nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte, spielte Rhynern gedankenschnell einen Angriff über drei Stationen vor das Tor von Wiedenbrück und verwertete ihre erste 100%tige Chance zur 1:0 Führung. Ein Freistoß der Gastgeber wurde mustergültig auf den Kopf des Rhyneraner Angreifers serviert und der Kopfball konnte aus kürzester Distanz in letzter Sekunde vom Gästetorhüter abgewehrt werden. Zum Ende der Halbzeit kam dann Wiedenbrück besser in die Partie, ohne jedoch ernsthaft Gefahr auszustrahlen. In der zweiten Halbzeit drehte Wiedenbrück anfänglich die Partie und kam zu zwei sehr guten Chancen in Folge. Rhynern konnte nur noch vereinzelte Angriffe starten, ohne diese jedoch Konsequent zu Ende zu spielen. Am Ende reichte der knappe Vorsprung zum Sieg und die Freude über den Erfolg war dementsprechend groß bei den Gastgebern. Damit schob sich Rhynern auf den, zum jetzigen Zeitpunkt der Saison, unerwarteten zweiten Tabellenplatz.

C-Junioren Bezirksliga

 

Tus Eving Lindenhorst - U15 1:2 (1:2)

 

U15 gewinnt gegen die noch unbesiegte Mannschaft aus Lindenhorst

 

Bereits nach 30 Sekunden führte Rhynern nach einer schönen Kombination durch Pasca Masella mit 1:0. Lindenhorst war wie geschockt und Rhynern versuchte dies auszunutzen und spielte mutig nach vorne. In der 8 Minute dann das 2:0 von Dario Markovski durch einen direkt verwandelten Freistoß. Die Jungs aus Rhynern ließen in der Folge noch einige gute Möglichkeiten liegen und so kam Lindenhorst mit zunehmender Spieldauer besser in die Partie. Die Hintermannschaft um Lorenz Albersmeier und Finn Schubert stand sicher und lies nur eine echte Torchance der Gastgeber zu, diese wurde jedoch eiskalt genutzt und so ging es mit einem 2:1 für Rhynern zur Pause.

Nach dem Wechsel neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld, jeder Meter war hart umkämpft und so kam es immer wieder zu Spielunterbrechungen und Diskussionen. Die beste Chance zur Entscheidung hatte Luca Siebel in der 60 Minute auf dem Fuß als er von halb Rechts knapp am Tor vorbeizielte. Lindenhorst hingegen hatte keine 100% Torchance in der zweiten Hälfte und so brachte Rhynern den knappen Vorsprung gekonnt über die Zeit.

JSG Langschede / Frömern : Westfalia Rhynern = 0 : 4

Die Favoritenrolle war den Hammern von Beginn an zugeordnet. Dennoch musste das Team eine Reihe von verletzten Spielern ausgleichen. Das Heft namen sie trotzdem von Beginn an in die Hand und gaben es über die komplette Spielzeit auch nicht aus den Händen. So entwickelte sich das zu erwartende Spiel auf ein Tor. Der eng aufgestellte Abwehrgürtel der Gastgeber war nur schwer zu durchdringen, immer wieder blieb Rhynern an der massiven Defensive stecken. Ein Distanzschuß sorgte für die Führung der Gäste und auch das 0:2 war wiederum ein Treffer aus der zweiten Reihe. Das selbe Bild spielte sich in der zweiten Hälfte ab. Phasenweise war die Spielanlage der Rhyneraner zu kompliziert und nicht schnell genug. Erst ein schönes Solo durch vier Gegenspieler hindurch, über den rechten Flügel brachte das 0:3. Der schönste und schnellste Angriff mit minimalen Kontakten über die halbe Spielfeldhälfte, sowie ein direkter Abschluß sorgte für den 0:4 Endstand und somit das Weiterkommen in das Viertelfinale des Kreispokals.

U11 legt nach

Auch im dritten Saisonspiel beim TuS Germania Lohauserholt-Daberg hatten die WR-Nachwuchskicker alles im Griff. Nach 50 Minuten hieß es verdient 10:2. Über weite Strecken lief der Ball gut durch die eigenen Reihen, die Spielverlagerung klappte auch besser als im letzten Testspiel. Die Angriffe erfolgten variabel über beide Seiten. Die Tore erfolgten oft durch einen Querpass auf den besser positionierten Mitspieler. Fünf Blau-Weiße konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Dies zeigt, wie flexibel das Angriffsspiel an diesem Tag war. Es wurde aber auch deutlich, dass die Rückwärtsbewegung bei einigen Spielern noch nicht so erfolgt, wie es sein sollte. Hierdurch hatten die Gastgebe leider mehr Torchancen als es hätten sein müssen.

Drittes Spiel, dritter Sieg

TuS Uentrop – Westfalia Rhynern III    3:15

Am 24.09.16 hatte die E3 ihr zweites Auswertespiel beim TuS Uentrop. Bei bestem Fußballwetter begann das Spiel gegen 14 Uhr.

Von Beginn an spielte Rhynern sein Spiel und zeigt gute Kombinationen. So wurde die erspielten Chance direkt verwertet und es war schon in der ersten Halbzeit absehbar, dass diese ein klarer Sieg werden würde. Die Kinder zeigten ein gutes Zweikampfverhalten und auch die Arbeit gegen den Ball war stark und effektiv. Zur Halbzeit stand es 2:11.

In den zweiten 25 Minuten konnte nun viel ausgewechselt werden und die Positionen wurde neu besetzt. Dieses führte zu einigen Defiziten in der Kombinationssicherheit, aber der Spielfluss wurde nicht unterbrochen. Am Ende siegte man klar mit 3:15. 

1-2-3 Rhynern

Tore:

Abdul (2. min), Ben K. (3. 12. u. 13. min), Colin (9. 11. 34. u. 36. min), Till (14. u. 19. min), Jonas (15. min), Paul (18. min), Tyron (25. u. 50. min), Nils (29 min)

Gegentore:

18. 24. u. 32 min6

SV Westfalia Rhynern U16 - TuRa Bergkamen 10-0

Im vorgezogenen Meisterschaftspiel und im ersten Flutlichtspiel der Saison kamen beide Mannschaften schwer in Gang. Diese Abtastphase dauerte ca 10 Minuten dann kam die Westfalia zu ersten guten Tormöglichkeiten. Nachdem Rhynern in der 20. Minute in Führung ging, fielen die weiteren Treffer in schöner Regelmäßigkeit. Zur Hälfte stand es 4-0. Doch anders als in der letzten Woche hielt die U16 das Tempo hoch und spielten weiterhin konsequent, sodass das Ergebnis auf 10-0 hochgeschraubt werden konnte. Ein gutes Spiel der Hausherren die kaum Torschüsse der Gäste zuließen. Das spielfreie Wochenende hat sich die Mannschaft nun redlich verdient.

Torschützen ; Semran Dalipi 3, Ramazan Korkut 2, Mert Serteser, Dennis Gutsche, Mehmet Erbas, Noel Melnik und Niels Grünendahl jeweils 1

 

SF DJK Mastbruch : SV Westfalia Rhynern = 1 : 2

Die aufsteigende Tendenz sollte im Auswärtsspiel in Mastbruch auch in ein verwertbares Ergebnis umgemünzt werden. Rhynern begann druckvoll und hatte auch direkt die erste Chance. Damit läuteten die Blauen ihre Angriffswelle ein. Es folgte Angriff um Angriff auf das Tor von Mastbruch, doch wieder zeigte sich das momentane Problem der Chancenverwertung. Es dauerte lange bis der Gastgeber seinerseits erstmalig vor dem Tor von Rhynern auftauchte, aber letztendlich auch ohne große Gefahr auszustrahlen. Die daraus resultierende Ecke, konnte Rhynern in einen blitzschnellen Konter umwandeln und die verdiente 0:1 Führung erzielen. Weitere Möglichkeiten boten sich den Gästen, ohne jedoch zwingend genug zu sein. Ein Ballverlust in der Offensivbewegung von Rhynern, konnte Mastbruch mit ihrer ersten richtigen Torchance auch gleich zum 1:1 Ausgleichstreffer nutzen. Die zweite Hälfte startete mit einer Schrecksekunde für die Gäste, die noch nicht voll fokusiert waren. Der Gastgeber konnte sich am Flügel ziemlich ungehindert durchsetzen und vor das Tor flanken. Daraus ergab sich eine 100 prozentige Torchance die nur knapp vereitelt werden konnte. Jetzt war Rhynern wieder hellwach und nahm wie zuvor volle Fahrt in Richtung Mastbrucher Tor auf. Mehrfachchancen mussten die Gastgeber nun abwehren und auch das Aluminium half fleißig mit. Nach einem Eckball gelang Rhynern dann doch, der bis dato hochverdiente Führungstreffer, den das Team sicher über die Zeit brachte. Ein starke Leistung, jedoch mangelt es immr noch an der Verwertung der vielen guten Torchancen.

C-Junioren Bezirksliga

 

U15 - Tus Lohauserholz  3:0 (1:0)

 

Nach der Niederlage gegen Kirchhörde war die U15 von Rhynern gegen Lohauserholz gefordert und holte verdient 3 Punkte.

Von der ersten Minute an war Rhynern spielbestimmend und verlagerte das Spielgeschehen in die Hälfte des Gastes aus Lohauserholz. Die erste Möglichkeit durch Pascal Masella fand leider nicht den Weg ins Tor, doch Rhynern blieb weiter am Drücker und erspielte sich Chancen. Dario Markovski mit einem Lattentreffer und wiederum Pascal Masella scheiterten aus aussichtsreicher Position. So dauerte es bis zur 34 Min. ehe Jannik Guhse nach einer Ecke am höchsten stieg und zum 1:0 einköpfte.

Nach der Pause rannte Rhynern weiter an und versuchte den Abwehrriegel der Gäste zu knacken. Pascal Masella und Ramazan Oktay vergaben hochkarätige Chancen und so blieb das Spiel weiter offen. Rhynern war zwar die dominantere Mannschaft aber das 1:0 war noch zu wenig um beruhigter zu spielen. So blieb das Spiel weiter hektisch und zerfahren, aber nur bis zur 61 Minute weil Pasca Masella das 2:0 aus kurzer Distanz markierte. Als dann in der 67 Minute Pascal Masella einen fälligen Strafstoß nach Foul an Jonas Pomberg verwandelte war das Spiel entschieden. Am Ende stand ein klarer Sieg der nie gefährdet war.

 

B-Junioren Kreisliga A:

JSG Unna - SV Westfalia Rhynern 0-12

 

In einer einseitigen Partie gewannen die Gäste hoch verdient. Die JSG war in allen Belangen unterlegen und zumindest in der ersten Hälfte bot der Gast eine zufriedenstellende Performance. Zur Halbzeit führte die Westfalia bereits mit 8-0. Was die Rhyneraner allerdings in Hälfte zwei boten, hatte nicht mehr viel mit der ersten Hälfte zu tun. Die Angriffe wurden viel langsamer und lange nicht mehr so präzise ausgespielt. So konnten, auch durch wirklich schlimme Chancenauswertung, nur noch vier weiter Treffer folgen.

 Kurz eine Halbzeit zum vergessen.

Torschützen: Semran 6, Ramazan 3, Lutz, Mo und Sjoeke per Elfmeter

Mittwoch gehts weiter gegen TuRa Bergkamen

Anschrift

SV Westfalia Rhynern e.V

 

Am Sportplatz 20
59069 Hamm

 

t  : 02385 1464
f  : 02385 1462
m: info@westfalia-rhynern.de

 

Dienstag und Donnerstag
18:00 - 19:30 Uhr

 

Login/Logout

© 2016 Westfalia Rhynern e. V.
Impressum/Kontakt